Mehr Blaulichtschutz geht nicht

179
Artikelbild: Mehr Blaulichtschutz geht nicht
- Anzeige -

– Anzeige –
Bereits im Mai diesen Jahres hatten wir uns mit dem Thema Blaulichtschutz beschäftigt und im Beitrag „Blueblocker Brillen – Die Lösung?“ das Thema beleuchtet.

Wir wollten nun wissen, was hat sich in der Zwischenzeit getan? Wie schützt man sich am besten?

Die Bemühungen das Thema Blaulichtschutz mehr in die Öffentlichkeit zu bringen, scheint Früchte zu Tragen. Immer mehr Menschen beschäftigen sich damit und fangen an zu handeln. Im Gegensatz zur Industrie! Die Entwicklung neuer Technologien klammert anscheinend den Blaulichtschutz aus und tut nichts gegen den unnatürlich hohen Blauanteil in Computer- und TV-Flachbildschirmen, Laptops, Tablets und Smartphones sowie LED’s und Energiesparlampen. Wie bereits im Internet zu lesen war – u.a. im Flo’s Weblog (spezieller Blog mit Apple News vom beliebten Blogger Florian Schimanke) – wird bereits im Bereich Display-Technologie am Nachfolger von OLED gearbeitet. Zum Einsatz der „neuen“ Displays sollen dann 10.000 Mini-LED’s kommen, wobei im bereits vorgestellten und demnächst auf den Markt kommenden PRO Display XDR lediglich 576 LED’s arbeiten.

Doch wie schützt man sich nun am besten?

Wir empfehlen auf Lichtquellen mit LED-Technik zu verzichten. Im Haushalt sollte nach Möglichkeit (sofern noch verfügbar) die gute alte Glühbirne oder Halogen-Lampen genutzt werden.

Für Bildschirme (wie Computer, Fernseher, Smartphones und Tablets) gibt es Folien und spezielle Blaulichtschutzbrillen. Die Folien werden einfach auf das Display angebracht und filtern das Blaulicht heraus. Sie haben aber den Nachteil, dass sie nur an dem lokalen Gerät schützen und wenn man mal ohne die (bedingte) Farbveränderung sehen möchte, muss man die Folie erst wieder entfernen. Bei der Benutzung einer Bildschirmbrille hat man immer einen Blaulichtschutz (egal ob zu Hause, auf Arbeit, bei Freunden und Verwandten) und kann sie einfach absetzen, wenn man ohne den Farbfilter sehen möchte.

Die Nachfrage nach Blaulichtschutzbrillen wird immer größer, die Verkaufszahlen steigen stetig und immer mehr Hersteller sprießen aus dem Boden. Die Werbeaussagen und Preise unterscheiden sich teilweise sehr, für den Verbraucher ergeben sich häufig Fragezeichen. Was kann man „glauben“, welches Produkt ist das Richtige?

Von einem vernünftigen Blaulichtschutz kann man i.d.R. nur sprechen, wenn im Wellenlängenbereich von 380 bis 500 nm mindestens 80% vom Blaulicht herausgefiltert wird. Da es für die Blaulichtschutzbrillen vier verschiedene Einsatzgebiete gibt, müssen auch die Filtergläser für den jeweiligen Einsatz optimiert sein. Die Bereiche unterteilen sich in Autofahren und Einsatz an Display-Geräten zum Spielen, Multimediakonsum und Benutzung am Tag sowie Abends. Das Herausfiltern der Farbe Blau von mehr als 80% erfolgt i.d.R. durch gelblich bzw. orangegefärbte Filtergläser, wobei Gelbtöne gegenüber Orangene weniger herausfiltern. Je intensiver der Farbton, um so mehr Blau wird herausgefiltert, aber die Lichttransmissionswerte (wieviel Licht geht durch das Glas) sinken und dunkeln somit das Sichtfeld ab.

Für den Einsatz zum Autofahren, müssen die Blaulichtschutzbrillen den jeweiligen gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Die Filtergläser für die Benutzung im Straßenverkehr müssen mindesten 80% Lichttransmission bieten und dürfen kaum Farbveränderung beim Sehen ergeben, damit die Signalfarben von Ampeln und Einsatzfahrzeugen sowie die Verkehrsschilder ordnungsgemäß erkannt werden können. Somit fallen sämtliche für den Bildschirm konzipierte Blaulichtschutzbrillen heraus.

Gerade professionelle Gamer benötigen einen guten Blaulichtschutz, da Sie viel am Computer & Co. „trainieren“ und auch die Wettkämpfe sehr lange dauern. Die speziellen Blaulichtschutzbrillen für Gamer müssen aber auch gleichzeitig eine gute Farberkennung gewährleisten, da dies bei vielen Spielen unabdingbar ist.

Für die Benutzung an Display-Geräten am Tag (und zum Fernsehen am Abend) reicht für nicht vorbelastete Augen ein Blaulichtschutzfilter mit 95% Blaulichtschutz.

Erst zum Abend hin sollte ein Blaulichtschutzfilter mit 99% Blaulichtschutz verwendet werden, damit der Körper ausreichend das Schlafhormon Melatonin bilden und man somit besser schlafen kann. Auch sollten die Filtergläser nicht zu dunkel sein und einen „relativ“ hohen Lichttransmissionswert aufweisen, da dies sonst zur frühzeitigen Augenermüdung führen kann.

Das die Blaulichtschutzbrillen der deutschen Firma Innovative Eyewear International GmbH aus Weilheim in Oberbayern mit ihren speziellen PRiSMA bluelightprotect Filtergläsern (trotz höherer Preise gegenüber der Konkurrenz) herausstechen, hat wohl sein Grund. Nicht nur das die Firma ein Pionier in der Entwicklung von Farbfilterbrillen ist, sie hat auch zusammen mit dem berühmten Arzt und Lichtbiologen Dr. med. Alexander Wunsch die speziellen PRiSMA bluelightprotect Filtergläser entwickelt – lange bevor die Hersteller mobiler Geräte und Bildschirme spezielle Features zur Reduzierung des Blauanteils in den Einstellung des Bildschirms veröffentlicht haben oder andere Brillenhersteller ähnliche Produkte auf den Markt gebracht haben.

Bei der Suche im Internet nach fundierten Informationen und qualitativen Produkten zum Thema Blaulichtschutz, stößt man unweigerlich immer wieder auf die Profis aus Oberbayern und deren PRiSMA Brillen. So ist u.a. das Modell PRiSMA FREiBRUG LiTE (Art.Nr. F704) wiederholt – Stand 24.09.2019 – Vergleichssieger im „Blaulichtfilter-Brille Vergleich 2019“ von Vergleich.org geworden. Das Qualitätsmanagement für das Test- und Vergleichsverfahren von Vergleich.org ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft.
Quelle: https://www.vergleich.org/blaulichtfilter-brille/


 
Wir haben selbst die PRiSMA Blaulichtschutzbrillen mit Filter DRiVE (Autofahren), EASY (Gamer), LiTE und PRO (Bildschirm) lange in ihren jeweiligen Anwendungsgebieten getestet und mit anderen Herstellern verglichen.

Unser Fazit: „Mehr Blaulichtschutz geht nicht“!

Egal wieviel Likes oder Sterne, wieviele positive Rezessionen oder Erfahrungsberichte sie auch lesen – machen Sie sich selbst ein Bild, denn unabhängiger und ehrlicher als Ihre Erfahrung und eigene Meinung geht einfach nicht.

Jetzt PRiSMA Blaulichtschutzbrille kaufen und 10% sparen.

Einmalig 10% für alle Brillenprodukte von INNOVATiVE EYEWEAR auf den Warenkorbwert im Shop unter https://www.innovative-eyewear.shop. Geben Sie einfach den Gutschein-Code BX6SP10 bei der Kasse im Schritt 3 „Prüfen und Bestellen“ unter „Weitere Optionen“ ein.

HINWEIS: Kundenkonto erforderlich! Der Gutschein gilt ausschließlich für Brillenprodukte vom Hersteller INNOVATiVE EYEWEAR und ist bis zum 31.12.2021 gültig!

- Anzeige -